Die Wärmepumpe: Ein umweltfreundliches Heizsystem

Mit HS Energie zukunftsorientiert handeln

Es ist oftmals nicht leicht als Hausbesitzer die passende Heiztechnik zu finden. Bei all den Möglichkeiten, muss man schließlich genau die Kosten und Effizienz der Systeme miteinander abwägen. Damit Sie einen guten Eindruck über die einzelnen Heizsysteme bekommen, stellen wir Ihnen heute ein modernes und umweltfreundliches System vor, das in deutschen Haushalten immer mehr an Bedeutung gewinnt: die Wärmepumpe.

Sparen Sie Heizkosten mit der Wärmepumpe

Statistiken beweisen es: Fast jeder dritte Neubau in Deutschland verfügt heutzutage über eine Wärmepumpe. Dabei handelt es sich um eine Heizung, die die Wärme aus der Umwelt, wie etwa aus dem Wasser, der Luft oder Erde zieht und mittels eines komplexen technischen Prozesses als Heizenergie ins Haus befördert. Für diesen Vorgang werden weder Holz, Öl oder Gas benötigt, weshalb die Wärmepumpe nicht nur dafür sorgt, dass Sie Heizkosten sparen können, auch wird so die Umwelt geschont. Hinzu kommt, dass die Wärmepumpe nicht sonderlich größer ist, als ein herkömmliches Heizsystem – zumindest wenn man den Teil betrachtet, der im Keller installiert wird.

Ein thermodynamischer Kreislauf

Doch wie genau funktioniert jetzt eine Wärmepumpe? Wie bereits erwähnt, zieht die Heizung Wärme aus der Umwelt, d.h. sie nutzt die Energie aus der Luft, Erde oder dem Wasser und wandelt sie in Wärme um. Dafür wird ein spezielles Kältemittel verwendet, das bereits bei Niedrigtemperaturen verdampft. Dieser Dampf wird mithilfe des Verdichters komprimiert, wobei die Temperatur ansteigt. Die Hitze, die dabei entsteht, wird wiederum mittels eines Verflüssigers an das Heizungssystem abgegeben und das Haus erwärmt sich (Prinzip: umgekehrter Kühlschrank).

Wann sich der Umstieg lohnt

Obwohl die Wärmepumpe immer mehr an Beliebtheit gewinnt, kann sie nicht in jedem Haus installiert werden. Grund dafür sind die baulichen und infrastrukturellen Voraussetzungen, die das Gebäude erfüllen muss. So hängt die Einrichtung der Wärmepumpe unter anderem stark davon ab, wie der Grundwasserstand und die Bodenbeschaffenheit ist sowie von der Grundstücksgröße. Zusätzlich muss das Haus für dieses Heizsystem gut gedämmt sein und eine Flächenheizung (z.B. Fußbodenheizung) besitzen. Daher beraten wir von HS Energie Sie gerne, ob Ihr Haus für eine Wärmepumpe geeignet ist.

Der Umwelt etwas Gutes tun

Da Wärmepumpen kein Gas, Öl oder Holz benötigen, sind sie nicht nur eine umweltfreundliche Energiequelle, sondern helfen auch dabei, eine ganze Menge Heizkosten zu sparen. Zudem sind sie wartungsarm, stoßen keinen unnötigen CO2 in die Atmosphäre und schonen damit die fossilen Ressourcen. Aufgrund ihrer Klimafreundlichkeit fördert der Staat den Einbau mit bis zu 45%. Mehr zur KfW und Bafa Förderung finden Sie hier. Alles in allem, ein ökologisch und ökonomisch sinnvolles Heizsystem, von dem wir bei HS Energie überzeugt sind.

zurück

weitere Beiträge

Die Wärmepumpe: Ein umweltfreundliches Heizsystem

Mit HS Energie zukunftsorientiert handeln Es ist oftmals nicht leicht als Hausbesitzer die passende Heiztechnik zu finden. Bei all den Möglichkeiten, muss man schließlich genau die Kosten und Effizienz der Systeme miteinander abwägen. Damit Sie einen guten Eindruck über die einzelnen Heizsysteme bekommen, stellen wir Ihnen heute ein modernes und umweltfreundliches System vor, das in […]

weiterlesen 28 Februar 2020

Heizungsanlage umstellen: Die KfW Förderung macht es möglich

HS Energie unterstützt Sie bei der energieeffizienten Sanierung Heutzutage machen sich mehr und mehr Menschen Gedanken darüber, möglichst umweltfreundlich und klimaneutral zu leben. Da ist es natürlich auch nachvollziehbar, dass man sein Haus so weit es geht mit erneuerbaren Energie heizen möchte. Denn die klimafreundlicheren Technologien haben wir bereits. Und seitdem die Bundesregierung mit ihren […]

weiterlesen 21 Februar 2020

Hezöl: Ein hochwertiger Einergieträger

HS Energie ist Ihr Partner für moderne Brennstoffe Ob in der Industrie oder im Privathaushalt: Das Heizöl ist ein genormter und hochwertiger Energieträger, das gerne zum Heizen verwendet wird. Gewonnen wird es aus Erdöl als füßiger Brennstoff, der später in Ölheizungen verbrannt wird. Aufgrund des Aufwands und der Verarbeitung ist das Heizöl als Energiequelle vergleichsweise […]

weiterlesen 4 Februar 2020

Kesseltausch der Heizung: Nach 30 Jahren Pflicht

HS Energie berät Sie zu verschiedenen Heizungsarten Es klingt im ersten Moment seltsam, ist aber dennoch Fakt. Mit 30 Jahren ist das Leben eines Heizungskessels vorbei. Dann hat er ausgedient und muss aus dem Haus. Gesetzlich festgeschrieben ist der Kesseltausch in der Energieeinsparverordnung (EnEV). Für 2019 gilt: Hauseigentümer mit einer vor 1989 eingebauten Heizungsanlage müssen […]

weiterlesen 6 September 2019